puntaminar
Gesunde
Strukturen
Datenanalyse zu Spitalplanung, Mindestfallzahlen, IVHSM Show me !

puntaminar gmbh bietet Business-Analyse, Data-Science, Beratung und Implementierung. Meine Dienstleistung wird auch gerne von Kunden mit Kapazitäts- und Know-how Engpässe in Anspruch genommen.


Personalwachstum in den Spitälern
Software in einem Container für Movie Makers


Spezifische Anforderung benötigt spezifische Software. Wird die zusätzliche Software in einem Container installiert, der ausschliesslich für eine Aufgabe konzipiert wurde - hier für die Erstellung eines Videos aus Statistiken, dann ist die volle Unabhängigkeit gewährleistet.

Bei Bedarf starten Sie den Container, entwickeln den gewünschten Video und stoppen den Container wieder. Müssen Sie zur nächsten Jahrespräsentation wieder einen Video erstellen, gehen Sie genau gleich vor, auch wenn sich Ihr digitaler Arbeitsplatz inzwischen verändert hat.

Interaktive Visualisierung
Software und Daten in einer HTML-Datei

Fahren Sie mit der Maus über die Grafik, zoomen Sie sich in Bereiche und erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Datenpunkte oder machen Sie Datenpunkte unsichtbar in dem Sie in der Legende entsprechende Gruppe anklicken.

Die HTML-Datei lassen sich nebem dem üblichen öffnen im Browser auch in Dashboards, Data-Labs, Reportings u.s.w einbinden oder daraus erstellen. Eine echte Alternative zu Excel oder weiteren üblichen BI Produkten. Vorausgsetzt wird lediglich ein moderner Browser.

Data-Lab auf meinem Computer
Software und Daten in lokalen Container

Ein Data-Lab eignet sich für experimentelles Arbeiten mit Daten in der Unternehmensentwicklung. Typischerweise ist gerade das Business Development daran interessiert Zusammenhänge in den Daten besser zu verstehen, auch explorative Datenanalyse genannt. Ein Data-Lab eignet sich insbesondere für die Entwicklung eines Monitorings, Reportings oder Microservices wie beispielsweise einen neuen Grouper.

Heute stehen viele Werkzeuge im Web zur Verfügung um mit wenig Aufwand grosse Wirkung zu erreichen. Doch bestimmend über den Erfolg der Data-Lab Lösung ist das Zusammenspiel der einzelnen. Sicherheitsüberlegungen schliessen meist Lösungen in der Cloud (Datenschutz) aus oder werden kostenintensiv und lokale Installationen auf dem Computer (Kompatibilität und Deployment) sind dann doch aufwändig. Spätestens wird die Kostenrechnung aufzeigen, dass für experimentelles Arbeiten hohe Investitionen zu vermeiden und Datenschutz zu erhöhen sind.

Will ein Unternehmen dennoch eine Inhouse Lösung, drängt sich ein Data-Lab im Container auf. Sie bietet hohe Sicherheit und erlaubt eine übersichtliche Kostenplanung. Ein Container enthält einen virtuellen Rechner mit allen Programmen und Daten. Er ist unabhängig, ausbau-, versionier- und skalierbar. Scripts und Daten können auch ausgelagert werden, dadurch wird der Container anpassungsfähig. Möglich sind auch mehrerer parallele Container. Üblicherweise wird lokal entwickelt und anschliessend wird der Container an weitere Anwender verteilt. Oder, er wird auf einem Server oder in der eigenen Cloud zur Verfügung gestellt.

puntaminar bietet Beratung im Aufbau von Data-Labs in Container. Ich entwickle für Sie die Initiallösung und Sie bestimmen ab wann Sie selber übernehmen.

Ein Beispiel App, das in der Cloud installiert ist, finden Sie hier : Erlös der Schweizer Spitäler

Zubringer und Leistungserbringer
Standorte der einzelnen Praxen sind massgebend


Für die Spitäler ist das Netzwerk der Arztpraxen im Prozess vom Zubringer und zum stationären Leistungserbringer kaum überschaubar. Die Ärzte besitzen kantonale Zulassungen für jeweils mehrere Standorte (blau). Abgebildet sind Arztpraxen mit Zulassung für stationäre Leistungen mit MFZ Auflagen.

puntaminar entwickelt Software um Informationen im Web zu suchen und in Reports mit weiteren Spitaldaten darzustellen..

Ambulant vor Stationär AvS
Tarmed Auswertung ambulanter und stationärer Fälle

Ambulante Fälle nach AvS-Leistungsgruppen

Prozessbilder der AvS-Gruppen mit ihren Nebenbehandlungen und anderen Leistungen im DRG- und Nicht-DRG-Bereich lassen auf differenzierte Wirkungen schliessen.

Spitalplanungs-Leistungsgruppen im Patientenpfad

Spitalplanungs-Leistungsgruppen im Patientenpfad

Erst nach erfolgreichem Aggregieren und Filtersetzen präsentieren sich die relevanten Pfade verständlich. Ohne profunde Kenntnisse der Gesundheitsdaten lässt sich vieles gar nicht oder nur falsch abbilden.

Patientenpfad Analyse
mit Klinikdaten und nationaler Medizin-Statistik


puntaminar hat eine Software für grosse Datenmengen entwickelt, die es ihr erlaubt Patientenpfade auf nationaler Ebene, über mehrere Kliniken, innerhalb einer Klinik oder über mehrere Standorte zu analysieren.

Der Einsatzbereich für ihr Unternehmen ist gross. Damit lassen sich Analysen zur ersten Triage, zur Wirksamkeit eingeleiteter Massnahmen, zur Performance über den ganzen Fall, zum Markt und zu vielem mehr erstellen.

Mehr Info zur Prozessanalyse

Machine Learning
Software für jedes Unternehmen


Ecosysteme für Machine Learning sind weit fortgeschritten, und lassen sich mittlerweilen auch ohne MIT-Abschluss bedienen. Will ein Unternehmen diesem Trend folgen, sind mögliche Modelle, Performance, Skalierung und Schnittstellen zu beachten. Liegt nicht nur der Prototyp im Fokus, dann muss das gefundene neuronale Netz auch in die Betriebssoftware einbunden werden können.

puntaminar unterstützt ihr Unternehmen auf der Suche nach einer Lösung. Wir sind spezialisiert auf H20 und TensorFlow. Zudem bieten wir auch Unterstützung bei ML Integrationen von Microsoft, Amazon, Apple oder weiteren.

Marktanalyse
Geographische Darstellungen


GIS-Systeme können Maps mit unterschiedlichsten Informationen anreichern. Entscheide in Öffentlichen Unternehmen sind gar in über 80% auf abgebildete Zusammenhänge in geografischen Karten zurückzuführen. Das Geo-Portal des Bundes stellt eine Vielzahl thematischer Karten bereit. Alleine swisstopo stellt über 150 Layers zur Verfügung.

Unternehmensdaten kombiniert mit öffentlichen Daten, können schnell mal zu neuen Erkenntnissen führen.

Rund 2/3 der Spitalbetten (ohne Geburtshilfe) werden von Patienten im Alter von 65 und mehr Jahren benötigt. In der Karte sind Regionen eingefärbt, wo 80% resp. 90% der ständigen Wohnbevölkerung (über 65 Jahre) leben.

Jedes Unternehmen sollte genügend Informationen über ihren Markt besitzen.

Spitalplanung, Mindestfallzahlen, IVHSM
Auswirkungen der jährlichen Überarbeitung


Jedes Jahr wird Konzept und Software der Spitalplanungs-Leistungsgruppen an die nationalen Richtlinien angepasst. An deren konkrete Bedeutung sind viele kantonale SpitalplanerInnen interessiert.

Lesen Sie weiter, wenn Sie sich Fragen stellen wie: Was bedeutet die neue SPLG-Version für meine kantonalen Daten im Detail? Welche Leistungen in meinem Kanton werden neu national verteilt und welche tragen zur neuen Zählweise der Mindestfallzahlen bei und welche nicht?

Software as a Service (SaaS) basiert auf dem Grundsatz, dass Software und IT-Infrastruktur bei einem Dienstleister betrieben werden und der Servicenehmer sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann.

Mehr Info zum Analyse App



Berechnungsmodell IPV

Individuelle Prämienverbilligung IPV
Analyse der Wirkung und der Sensitivität


Die IPV-Herleitung umschreibt die Systemgrenzen im notwendigen Detaillierungsgrad damit sofort klar wird, was drinnnen und was draussen ist. Zudem hilft eine Aufteilung nach Ergänzungsleistung und Sozialhilfe, die die relativen Spielräume erkennbar machen. Mehr Transparenz schaffen Analysen der Haushalte und deren Finanzen. Um den Prozess noch besser zu verstehen, hilft eine Sensitivitätsanalyse weiter. Dadurch lassen sich Was-Wäre-Wenn Szenarien abschätzen. Liegt dann der gesamte Prozess offen auf dem Tisch, können Sie gezielte Massnahmen einleiten.

Veröffentlichung im Landrat Glarus

Spitalplanungs-Leistungsgruppen Grouper
Softwareentwicklung für mehr Transparenz in der kantonalen Spitalplanung


Damit Spitalfälle praktisch nach dem SPLG Konzept gruppiert werden können, musste ein Algorithmus (SPLG-Grouper) entwickelt und als Java Programm umgesetzt werden. Die grosse Zuverlässigkeit und die vielen Überzeugungsarbeiten von vielen guten Mitarbeitern haben dazu geführt, dass heute beinahe flächendeckend alle Kantone Konzept und Software zur Spitalplanung einsetzen. Die Gesundheitsdirektion Zürich pflegt die jährlichen Versionen und die Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) ist die Vertriebsstelle.


Anspruchsvolle Geschäftsideen verlangen Weitsicht. Während der IST-Analyse sprechen wir mit den beteiligten Menschen, erfassen Prozesse und Daten. Gemeinsam gestalten wir mögliche Lösungswege. Um bestmögliche Wirkung erzielen zukönnen, bilden wir diese in einfachen oder auch aufwändigen Simulationen ab. Wir begleiten Sie vor, während und nach der Umsetzung.



Obesity Surgery

Volkskrankheit Adipositas
Klinische Forschung unter der Leitung von PD Dr.med Fritz Horber


puntaminar verfügt über mehrere Jahre Erfahrung in der evidenzbasierten Medizin. Dabei lagen die Schwerpunkte bei deskriptiver, explorativer und schlussendlich induktiver Statistiken bevor die relevanten Ergebnisse in Fachbeiträge gelangten. Vorangehend mussten plausible Datenbanken für reproduzierbare Abfragen aufgebaut werden.

Areas of Focus

puntaminar ist spezialisiert auf quantitative Verfahren aus den Bereichen statistische Datenanalyse, stochastische Prozesse, mathematische Optimierung und Risikomodellierung. Thematisch besitzen wir Erfahrungen in der Gesundheitsversorgung, Klinischen Forschung, Energiemarkt und Transport Engineering.


Software soll primär Arbeiten erleichtern, deren Qualität steigern, die Effizienz erhöhen und unterhalten. puntaminar verfügt über die technologische und soziale Kompetenz.


Um betriebliche, organisatorische und planerische Probleme zu lösen, setzen wir quantitative Verfahren ein. Oder entwickeln eine Gesprächskultur, die die Ursache ans Tageslicht fördert. Und manchmal braucht es von beidem.